Welcome to the greenhouse! ... Blog Geburtstag im wunderschön-gemachten Gewächshaus ...

Am 15. Juli 2013 habe ich hier mit dem bloggen begonnen. Den wie ich finde sehr schönen Brauch Blog-Geburtstag zu feiern, habe ich gleich zum ersten Jahrestag übernommen und fantasTISCH hier und im Folgejahr hier ein bisschen hochleben lassen. Diesen Juli war ich die erste Monatshälfte sehr mit meiner Arbeit beschäftigt. 
Dafür wurde vergangene Woche ordentlich nachgefeiert - zusammen mit Dunja, bei ihr Zuhause in ihrem märchenhaften Gewächshaus im Wald. Geht es schöner als mit einer Freundin, "who feels like family" und zwar seit 20 Jahren... an einem Ort, wo ich selbst vier Jahre glücklich zuhause war? Wohl kaum. : )




Schon lange wollte Dunja ein Posting im Gewächshäuschen fotografieren, nicht weiter  verwunderlich bei diesem Schmuckstück, immer mal wieder wurde über mögliche Themen und Anlässe gesprochen. Groß war meine Begeisterung, als nun der Vorschlag kam, zu zweit eine kleine Blog-Birthday Party steigen zu lassen. 
In Vorbereitung auf unsere Mini-Fete wurde das Gewächshaus einer Grundreinigung unterzogen, nach kräuterhaltigen Rezepten gesucht, unsere jeweiligen Fundus nach passenden Props gesichtet, gemeinsam über den Wiesbadener Wochenmarkt geschlendert, Kräuter-Illustrationen aus dem Netz geladen, Tischkarten und Schilder gedruckt und... eine (sehr zickige) Torte gebacken!
Gleich nach dem Frühstück habe ich mich also letzte Woche auf den Weg in den Taunuswald gemacht, um dort sehr relaxed draußen bei Sonnenschein und einem Eiskaffee Rosmarin-Kränzchen bindend in den Tag zu starten. Großartigerweise hatte Dunja angeboten, die Torte zu backen- genauer gesagt eine Chocolate Tahini Rosemary Buttercream Torte. Die unserer Meinung nach super Idee, den aktuellen Mega-Trend "Semi Naket Cake" auf die Tafel zu packen entpuppte sich in der Umsetzung leider als, knirsch, wahrer Freundschaftsdienst. Liebe Dunja, du bist mein Torten-Samurai!




Unbedingt erwähnt sei das herrliche Geschenkpapier mit großen Tupfen von Pappsalon. Als Papier-Fans waren wir sofort verliebt und haben mit dem Papier, wie ihr sehen könnt, nicht gekleckert. Außerdem mit von der Deko-Partie waren runde, weiße Lampions, Emaille-Geschirr, facettierte Trink (-Einmach-) Gläser und ein mintfarbiges transportables Spalier von IKEA. In weiteren Hauptrollen Rosmarin und Thymian.



Ein sehr, sehr lustiger Mädels-Tag war`s mit anfänglichem Sonnenschein und späterem sturzbachartigen Sommerregen, zu schnell abbrennenden Kerzen und Torten-Zwist, auf den wir mit einem Himbeer-Brombeer-Thymian-Secco angestossen haben! Das Rezept für den Thymian-Sirup findet ihr hier!



Auf Dunja`s wunderschön-gemacht-em Blog könnt ihr noch mehr Bilder von meinem 
3. Blog Geburtstag sehen! Ich hüpfe jetzt auch schnell mal rüber...

Nicht aber, ohne mich vorher bei euch lieben LeserInnen ganz herzlich bedankt zu haben!
Dafür dass ihr hier vorbeischaut, obwohl es in den letzten Monaten so wenig Neues für euch gab, dass ihr mich auf Instagram begleitet und mit mir austauscht und für euer Feedback zu meiner Kolumne bei decor8. Ich freue mich von Herzen darüber!

Ich wünsche euch allen einen schönen Sommerurlaub oder sonnige, entspannte Wochen Zuhause, kurzum - einen herrlichen August!

Habt es schön!
Eure Anke


- DANKE für alles liebe Duni! ...auch das Bild mit meinen Händen -

  

Cake o`clock - Chocolate Berry Pavlova

Hallo zusammen! Ich könnte vermutlich auf jegliche Süßigkeiten verzichten, wenn es denn sein müsste. Auf Kuchen allerdings? Schwer, sehr schwer vorstellbar! Ich liebe Kuchen! Und habe mir eine neue Blog-Kategorie vorgenommen - Cake o`clock. 
Es wird den regelmäßigen Lesern dieses kleinen Blogs nicht entgangen sein, dass mir seit einigen Monaten die Zeit für das Bloggen hier fehlt. Im vergangenen Sommer kam das  verlockende Angebot, eine Tisch-Kolumne für decor8 zu fotografieren und sie macht mir riesigen Spaß. In letzter Zeit zwickt es mich doch ein wenig, dass ich fantasTISCH so vernachlässige und hoffe sehr, dass ich wieder häufiger zum bloggen komme. Woher die Zeit nehmen, dass weiß ich auch noch nicht recht. Aber vielleicht ist die Idee, euch in regelmäßiger Frequenz hier ein Lieblings-Kuchen-Rezept vorzustellen, ein Anfang...


Heute tische ich euch einen meiner Lieblings-Sommer-Kuchen auf. Wobei eine Pavlova ja kein klassischer Kuchen ist. Und dieser Sommer auch nicht das, was sich die meisten unter Sommer vorstellen. Grund genug, sich mit schokoladigem Baiser -  außen knusprig, innen weich - cremiger Sahne und üppig viel Beeren und Kirschen bei Laune zu halten, oder? Das Grundrezept stammt von Nigella Lawson. Es wurde von mir schon unterschiedlichst abgewandelt und x-Male nachgebacken. 



Nigella gibt in ihrem Rezept eine Backzeit von 1 bis anderthalb Stunden an. Ich habe mit meinem Ofen die Erfahrung gemacht, dass eine Stunde reicht. Das kann je nach Gerät natürlich etwas variieren. Das Baiser sollte außen knusprig sein und, wenn ihr die Mitte zum Test leicht drückt, noch etwas nachgeben. Es passiert leicht, dass es beim Herunternehmen vom Backblech an der ein oder anderen Stelle bricht, insbesondere da diese Pavlova recht groß gerät. Macht überhaupt nichts, die brüchige Optik gehört dazu!



Anstelle Sahne könnt ihr auch Cremfine zum Schlagen nehmen. Mir schmeckt der Kuchen sowie als auch! Zu den Beeren habe ich mir eine Mengenangabe gespart, Nigella gibt 500 g Himbeeren an, ich mache das nach Gefühl und Beerenhunger. Probiert unbedingt Minze dazu, ich finde, sie gibt der Schuko-Sahne-Beeren-Kombi noch einen kleinen Kick! Wer möchte, lässt noch Puderzucker darüber rieseln.
Ein Kuchen übrigens, den man wunderbar einfach in die Tischmitte stellen kann und alle löffeln/ gabeln vom großen Teller runter. Herrlich!


Ich schicke euch sommerlich-süße Grüße.
Habt es schön!

Eure Anke
Back to Top